Häufig gestellte Fragen


Kompatible Geräte

Hier erfahren Sie, welche Medien Sie mit welchen Endgeräten nutzen können:

Computer / Laptop


eBook - eMagazine - ePaper

ePub / PDF für Onleihe:reader




eBook - eMagazine - ePaper

ePub / PDF für ADE

eAudio - eMusic - eVideo

Browser-Stream

eLearning

Online-Kurs

Windows 8 / 10

Ja (tick)

 Ja (tick) 

Ja (tick)

Ja (tick)

MacOS

Ja (tick)

 Nein (error) 3

Ja (tick)

Ja (tick)

Linux

Ja (tick)

 Ja (tick) 1

Ja (tick)

Ja (tick)


Onleihe App




Gerät


eBook - eMagazine - ePaper

ePub / PDF

eAudio - eMusic

Stream / Download

eVideo

Stream

eLearning

Online-Kurs

iOS ab 10.X

Smartphone / Tablet / iPod touch

 Ja (tick) 

 Ja (tick) 

Nein (error)

 Ja (tick)

Android ab 4.4 6,7

Smartphone / Tablet

 Ja (tick) 

 Ja (tick) 

 Nein (error)

 Ja (tick)

Sonstige mobile Geräte über den Browser




Gerät


eBook - eMagazine - ePaper

ePub / PDF für ADE

eAudio - eMusic - eVideo

Browser-Stream

eLearning

Online-Kurs

eBook-Reader

Liste HIER

  Ja (tick)4

 Nein (error)

Nein (error)

iOS

Android

Smartphone / Tablet

über Browser mit

Lese-App

  Ja (tick) 5

 Nein (error)

 Ja (tick)

Windows 8 / 10

Tablet

Ja (tick)

Ja (tick)

  Ja (tick)

Windows mobile

Smartphone

 Nein (error) 2

 Nein (error)

  Ja (tick)

ADE     Adobe Digital Editions

1via Wine: http://de.wikipedia.com/wiki/Wine - Seite WineHQ: https://appdb.winehq.org/objectManager.php?sClass=application&iId=6326
2Aktuell ist uns keine kompatible Lese-App unter Windows Mobile bekannt.
3

Die grundsätzliche Nutzung der Onleihe ist aufgrund von Konflikten zwischen verschiedenen MacOS-Versionen und Adobe Digital Edition Versionen nur in Einzelfällen möglich.

4

Eine direkte Ausleihe über die eReader-Onleihe ist für eMagazine und ePaper nicht möglich. Sie können diese über den PC ausleihen und auf den Reader übertragen.

5Die Onleihe-App kann nicht installiert werden. Rufen Sie die Seite Ihrer Onleihe stattdessen über Ihren mobilen Browser auf. Chrome ist zu empfehlen. Installieren Sie eine Lese-App wie z.B. Pocketbook oder Aldiko, um heruntergeladenen eBooks öffnen und lesen zu können.
6Mit Android 7.1.1 liegen uns Meldungen vor, dass der Konto-Login nicht möglich ist. 
Lösungsmöglichkeiten: Anmeldung im Onleihe-Konto unter Android 7.1.1
7

Geräte mit einem Intel Atom (x86 Architektur) können für die Onleihe nicht verwendet werden:

Intel Atom x86 Architektur

Kompatible Browser - Streaming

Um die Funktionalität des Streamings auf Ihrem Gerät zu garantieren achten Sie bitte darauf, immer die aktuellste Version Ihres Internetbrowsers installiert zu haben.

Wir schließen nicht aus, dass die Nutzung des Streamings auch mit anderen Browsern und Betriebssystemen funktioniert.


BrowserKompatibelBetriebssystem

Firefox

(tick)

  • Windows 8 / 10
  • OSX Mojave
(minus)
  • Android 4.4-6.0
  • iOS 9


Chrome

(tick)
  • Windows 8 / 10
  • OSX Mojave
  • LinuxMint 17 (Ubuntu 14.04 LTS based)
(minus)
  • iOS 9
  • Android 4.4-7.X

Internet Explorer

(minus)
  • Windows 8 / 10

Edge

(tick)
  • Windows 10
(minus)
  • Windows Phone

Opera

(minus)
  • Windows 8 / 10
  • OSX Mojave
  • LinuxMint 17 (Ubuntu 14.04 LTS based)
  • Android
  • Windows Phone

Safari

(minus)
  • OSX Mojave
  • iOS 9
  • Windows 8 / 10

Informationen zum CARE-DRM auf den Tolino eReadern
Anmelden in der eReader-Onleihe

Bitte melden Sie sich wie bisher gewohnt mit dem Benutzernamen und Passwort Ihrer Bibliothek an.

Screenshots sind Beispiele, die Darstellung der Oberfläche Ihrer Onleihe weicht geringfügig ab.


Anmerkung 26.07.2019

Aktuell bitte das Passwort zur Anmeldung bei der Bibliothek nicht(!) speichern. Bitte die Option "abbrechen" wählen.

Die Anmeldung findet normal statt, das Passwort wird jedoch nicht gespeichert und muss stets erneut eingegeben werden.

Die Passwortspeicherung wird in einem der nächsten Updates seitens Tolino korrigiert.

Erste Ausleihe mit dem CARE-DRM / CODE-Eingabe

Wir haben unsere eReader-Onleihe überarbeitet. 

Dadurch vereinfacht sich für Sie ab sofort die Nutzung der DRM-Authentifizierung mit Ihren Tolino-Geräten.


Bei allen Titeln finden Sie einen 4-Stelligen Code, wie in den Beispielen unten angegeben:

Detailansicht des Titels:


Nach dem Entleihen:


Unter "Meine Medien" im Konto:

Die Eingabe dieses Codes ist pro Onleihe-Konto und Gerät einmalig notwendig.
Alle weiteren Downloads von diesem Konto auf das Gerät erfolgen ohne weitere Abfragen.

Folgende Abfrage wird Ihnen angezeigt um den Code einzugeben:

Im Feld "Geben Sie Ihre Passphrase ein" muss der 4-Stellige Code eingegeben werden.


Nach der Eingabe des Codes in das Feld und bestätigen durch "Öffnen", wird das eMedium geladen.


Das ReDesign Ihrer Onleihe

Ihre WebOnleihe hat einen neuen, aufgeräumten Look. Der Webauftritt ähnelt jetzt der bekannten Onleihe-App. Mit dem optischen ReDesign haben wir auch das Nutzererlebnis verbessert.


Bibliotheksauswahl und Login

Rufen Sie mittels Ihres Internetbrowsers Ihre Onleihe auf. Auf der Startseite finden Sie direkt den Login-Bereich. Sie haben dort die Möglichkeit Ihre Heimatbibliothek aus der Liste der zum Verbund angehörigen Bibliotheken auszuwählen. Melden Sie sich dann mit den Nutzerdaten Ihrer Bibliothek an.

Stöbern und Suche

Die neue WebOnleihe bietet Ihnen verschiedene Möglichkeiten des Stöberns und der Suche.

Zum einen können Sie direkt auf der Startseite auf unterschiedliche Angebote, wie Themenbereiche und Neuzugänge zugreifen.

Die dauerhafte Seitennavigation ermöglicht eine direkte Suche nach Medienarten. Des Weiteren ist eine gezielte Suche über das Suchfeld möglich.

Das Lupensymbol finden Sie im oberen Bereich. Sobald Sie dies betätigt haben, befinden Sie sich in der Suche.

Hier werden Ihnen Suchbegriffe von Ihren vorhergehenden Suchen angezeigt. Auch hier kann die Medienart bereits ausgewählt werden.

Sie können auch eine leere Suche auslösen. Mit einer leeren Suche erhalten Sie automatisch alle Titel, die Ihre Onleihe im Bestand hat, als Trefferliste geliefert.

Geben Sie dazu einfach gar nichts in das Suchfeld ein und lösen Sie die Suche aus. Das Ergebnis können Sie dann frei nach Ihren Wünschen filtern.

Trefferliste und Filter

Die Trefferliste, die nach einer Suche generiert wird, zeigt Ihnen alle grundlegenden Informationen und Funktionen übersichtlich auf.

Diese kann nach unterschiedlichen Punkten sortiert werden. Die Medienicons zeigen dabei, um welche Medienart es sich handelt.

Im Bereich der Trefferliste können Sie Ihr Suchergebnis über verschiedene Filterfunktionen weiter verfeinern.

Sie erreichen die Filterfunktion über das entsprechende Symbol oberhalb der Trefferliste.

In dem umfassenden Filtermenü können Sie verschiedene Filter aktiveren und tiefere Kategorien auswählen.

Für die Aktivierung der beiden Filter „Verfügbarkeit“ und „Nur Plus Titel“ können Sie einfach den Regler nach rechts verschieben.

Im weiteren Filtermenü können Sie verschiedene Kriterien auswählen. Nach Anwendung des Filters wird die Trefferliste automatisch im Hintergrund aktualisiert.

Die verbleibenden Facetten werden ebenfalls angepasst.

Filter, die keine Treffer mehr enthalten, werden automatisch ausgeblendet. Durch das Zurücksetzten werden die ausgewählten Kriterien aus dem Filter entfernt.

Ausleihe, Vormerkungen, Merkzettel

Haben Sie den passenden Titel gefunden, so stehen Ihnen verschiedene Funktionen zur Verfügung.

Durch das Kontextmenü (Drei-Punkte-Button) können Sie Medien auf Ihren Merkzettel legen.

Ein Klick auf das Cover oder dem Ausleihen/Vormerker-Button ermöglicht Ihnen den Zugang zur Detailseite eines Titels.

In der Detailseite erhalten Sie durch die Reiter „Inhalt“ und „Infos“ nähere Auskünfte zum ausgewählten Titel.

Des Weiteren können Sie hier die Titel ausleihen, vormerken und auf den Merkzettel legen.

Nach einer Ausleihe, dem Setzen von Vormerkungen und dem Befüllen des Merkzettels, finden Sie die ausgewählten Medien in Ihrem Medienkonto.
Sie finden jeden Titel, welchen Sie aktuell entliehen, vorgemerkt oder  auf den Merkzettel gelegt haben, in Ihrem Medienkonto – unabhängig davon ob Sie diesen per eReader, App oder PC ausgewählt haben.

Medienkonto

Im neuen Medienkonto finden Sie sich sofort zurecht: Ausleihen, Vormerkungen, e-Learning und Merkzettel sind übersichtlich aufgelistet. Der Merkzettel ist nun auch fest mit Ihrem Konto verknüpft, so dass Sie Ihre persönliche Liste mit Wunschtiteln immer griffbereit haben.

Im Nutzerkonto finden Sie ebenfalls die Ausleihbedingungen sowie einen direkten Link zur Website und zu den Kontaktmöglichkeiten Ihrer Bibliothek.

Verlinkungen

Verlinkungen im neuen ReDesign werden durch Mouseover sichtbar. Hierbei verändert sich die Farbe des entsprechenden Wortes.

Beispielsweise werden durch Klick auf den Autor in der Detailansicht eines Titels alle vom Autor verfassten Titel angezeigt.

Burger Menü

Das Burger-Menü erreichen Sie über das Kontextmenü (Drei-Linien-Button).

Hier haben Sie Zugriff auf weitere Informationen rund um die Onleihe, wie zum Beispiel aktuelle Themen in unserem :userforum.

Das neue DRM - Informationen für Onleihe-Nutzer

Was ist das neue Onleihe-DRM?

Das Digital Rights Management (DRM) steuert in der Onleihe, wie lange Sie ein Medium nutzen können. Das neue Onleihe-DRM „CARE“ macht das Lesen von eBooks, ePapers und eMagazines einfacher und optimiert den Datenschutz. Sie müssen sich zukünftig auch nicht mehr bei einem Drittanbieter wie Adobe registrieren.

Die Onleihe führt das CARE-DRM schrittweise ein: Angefangen mit der Onleihe-App, folgte die Umstellung bei den eReadern und die Anpassung der Web-Onleihe für den PC.


Das neue DRM für eReader von Tolino  – PocketBook folgt

  • Tolino stellt zum neuen DRM ein Update für alle seine eReader bereit. Ausnahme: Der Tolino Shine der ersten Generation
  • Bei der Nutzung änderte sich nichts: Die eReader-Onleihe funktioniert wie gewohnt, die Adobe-ID wird jedoch überflüssig
  • Beim ersten Öffnen eines eBooks nach dem Software-Update fragt der eReader einmalig Nutzernummer und Passwort der Bibliothek ab
  • Die baldige Umstellung der eReader von PocketBook ist geplant
  • Geräte von Kobo und Sony nutzen weiterhin das Adobe-DRM

Bis Q1 / 2020: Das neue DRM für die Web-Onleihe am PC ermöglicht Lesen im Browser

  • Die Web-Onleihen sollen bis Quartal 1 / 2020 auf das neue DRM umgestellt werden
  • Online und offline lesen im Browser wird möglich. Das macht Adobe-ID und die Zusatzsoftware Adobe Digital Editions überflüssig
  • Komfortablere Nutzung der Onleihe dann auch für MacOS, Linux und andere Betriebssysteme

 

Für Sie bleibt fast alles wie gewohnt – Übergangszeit mit altem und neuem DRM

  • Keine neue Registrierung oder Anpassungen auf den Endgeräten notwendig
  • Beide DRM-Systeme werden für eine Übergangszeit parallel angeboten
  • Sie müssen keine aktive Auswahl treffen. Die Software regelt dies automatisch. Nach Möglichkeit nutzt die Onleihe automatisch das neue DRM. Externe Reader nutzen weiter das Adobe-DRM
  • Bestimmte originalsprachliche Titel aus amerikanischen Verlagen können aus rechtlichen Gründen weiter nur mit dem Adobe-DRM genutzt werden. Auch hier wird das entsprechende DRM automatisch ausgewählt
  • Ausgeliehene Titel können weiterhin auf mehreren Geräten parallel genutzt werden. Hierbei wird je nach Gerät automatisch das neue oder das alte Adobe-DRM verwendet

Häufige Fragen zum neuen DRM für eBooks, eMagazines und ePaper

Was ist DRM und warum ist es für die Onleihe notwendig?

DRM steht für Digital Rights Management, zu Deutsch Digitale Rechteverwaltung. Mit den verschiedenen dabei eingesetzten Techniken lassen sich zum einen die Kopierschutzansprüche der Verlage und Autoren erfüllen und zum anderen die Verwaltung der Leihlizenzen handhaben.

Im Gegensatz zu „weichen“ DRM-Systemen – die im reinen Kauf- und Nutzungsgeschäft oft mit sogenannten Wasserzeichen oder speziellen in sich geschlossenen Anwendungen wie z. B. Amazon Kindle auskommen – sind in der Onleihe sogenannte „harte“ DRM-Verfahren notwendig. Nur mit diesem kann die digitale Ausleihe zuverlässig auch geräteübergreifend und für eine Vielfalt an Systemen und Endgeräten angeboten werden.


Wann findet der Wechsel vom Adobe DRM zum neuen DRM statt?

Für die Apps:

  • Die Apps werden als erstes für das neue DRM umgerüstet
  • Eine neue Version für die App ist im März 2019 erschienen
  • Beim ersten Öffnen der neuen App-Version wird eine Info eingeblendet
  • Wenn Sie in der Onleihe-App einen Titel öffnen, wird dieser automatisch im neu gestalteten Reader geöffnet
  • Beim Öffnen in einem externen Reader wie Pocketbook oder Aldiko wird weiterhin das Adobe-DRM genutzt


HINWEIS: in der Übergangszeit von Ihrer alten App Version (5.1.x) zur neuen Version (5.3) kann es vorkommen das Titel die Sie vor dem Wechsel entliehen haben noch im alten internen Reader per Adobe DRM geöffnet werden. Alle über die neue App entliehenen Titel werden im neuen Reader geöffnet.

 

Für die E-Reader-Onleihe:

  • Im ersten Halbjahr 2019 werden die Arbeiten der DRM-Implementierung bei Tolino abgeschlossen. Mit der Fertigstellung dieser Anpassungen werden alle Tolinos - mit Ausnahme des Shine der 1. Generation - das neue DRM-System der Onleihe unterstützen
  • Wir führen ebenfalls mit dem Anbieter PocketBook Gespräche über die Einbindung des neuen DRM in dessen Lesegeräte
  • Wer die E-Reader-Onleihe bereits nutzt, wird von der Umstellung kaum etwas merken, eine Adobe-ID ist dann jedoch nicht mehr notwendig

 

Für die Web-Onleihe am PC:

  • Geplant ist die Umsetzung zum 1. Halbjahr  2020
  • Kern der geplanten Lösung ist eine Lesefunktion direkt im Browser
  • Das Lesen im Browser, das auch offline möglich sein wird, macht eine zusätzliche Software wie ADE überflüssig
  • Die bisher unbefriedigenden Lösungen, die Adobe für MacOS, Linux und andere Betriebssysteme bereitstellt, werden abgelöst durch die browserbasierte Lesefunktion
  • Damit wird die Onleihe deutlich besser nutzbar für Anwender am PC, jene die keine Onleihe-Apps installieren, oder die die Onleihe mit anderen Endgeräten nutzen möchten


Was ist das neue DRM „Care“ von TEA?

  • Das DRM "CARE" (Content & Author Right Environment) basiert auf der europäischen „Readium LCP-Lösung“ und vereinfacht die digitale Ausleihe und Nutzung von eBooks, ePapers und eMagazines auf einer Vielzahl von Endgeräten. Das Lesen direkt im Browser ist durch die neue Verschlüsselung-Technologie möglich.
  • Der Vorteil des neuen DRMs besteht darin, dass kein Registrieren bei einem DRM-Anbieter notwendig ist und somit auch kein weiteres Programm, wie z. B. Adobe Digital Editions (ADE) benötigt wird, da sich das Medium im Browser öffnet


Warum ändert die Onleihe ihr DRM-System?

  • Seit einigen Jahren beobachten wir einen Stillstand bei der Weiterentwicklung bei Adobe, sowie zunehmende Schwierigkeiten bei dessen Zusammenspiel mit neuen Versionen der Software Adobe Digital Editions (ADE).
  • Adobe reagiert nicht auf die Schwierigkeiten beim Einsatz von ADE in  MacOS-Betriebssystemen
  • Die Adobe ID ist nach wie vor große technische Hürde und schränkt die Nutzer ein
  • Adobe nimmt Anpassungswünsche nicht wahr
  • Die Adobe-Lösung ist technisch schwierig, bis gar nicht umsetzbar bei macOS, Linux und speziell bei Nischen-Systemen


Wo wird das neue DRM zuerst verfügbar sein?

  • In den Onleihe-Apps für Android und iOS im März 2019


Was bedeutet das neue DRM konkret für die Nutzer?

  • Um einen möglichst fließenden Übergang zu gewährleisten, werden das alte und das neue Verfahren vorübergehend parallel eingesetzt
  • Nutzer können das neue DRM  zunächst parallel einsetzen
  • Sofern die Nutzung per CARE möglich ist, wird dies angeboten
  • Für CARE ist keine spezielle ID o.ä. notwendig
  • Externe Reader würden weiterhin zunächst die Adobe-Lösung ansprechen
  • Alles wird automatisch ausgewählt, als Nutzer muss nicht manuell gewählt werden
  • Wenn ein Titel in der neuen App-Version geöffnet wird, geschieht dies automatisch im neuen Reader
  • Beim Öffnen in einem externen Reader wie z.B. Pocketbook oder Aldiko wird weiterhin das Adobe-DRM genutzt


Gibt es Ausnahmen, bei denen wir nicht mit dem neuen DRM arbeiten können?

  • Spezielle vor allem originalsprachliche Titel aus amerikanischen Verlagen bei denen wir weiterhin verpflichtet sind das Adobe-DRM anzuwenden
  • Das DRM-System (CARE oder Adobe) wird automatisch gewählt, abhängig davon welche Plattform (PC, eInk-Reader, etc.) oder Programm (Onleihe-App, Adobe Digital Editions, etc.) verwendet wird


Kann man weiterhin auf mehreren Geräten lesen?

  • Ja, ein Titel kann auf bis zu 6 verschiedenen Geräten gelesen werden. 


Welche Einschränkungen gibt es für die Nutzer?

  • Es wird eine parallele Nutzung beider DRM Systeme geben, eine endgültige Abschaltung werden wir von der tatsächlichen Nutzung abhängig machen und ausreichend vorher informieren


Wird das Adobe DRM abgeschaltet, sobald das neue DRM da ist?

  • Nein, die Nutzung des Adobe DRM werden wir in jedem Fall nach der Einführung beobachten und in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung entscheiden
  • Sollten wir nach einem gewissen Zeitraum feststellen, dass das Adobe DRM verschwindend geringe Nutzung hat, würden wir entsprechend früh eine Abschaltung ankündigen


Kann die erste Generation Tolino Shine weiter genutzt werden?

  • Ja, zwar wird der Shine der 1. Generation kein Firmware Update seitens Tolino erhalten um auf das neue DRM zu wechseln, die Unterstützung per Adobe DRM ist aber nach wie vor gegeben


Was passiert mit Kobo und Sony?

  • Die Geräte werden zunächst weiter über das Adobe DRM, bzw. den bisherigen Weg PC -> eReader unterstützt
  • Sollte das Adobe DRM irgendwann obsolet werden, wäre eine Nutzung der Geräte nicht mehr gewährleistet
  • Weder Kobo noch Sony sind auf dem deutschen Markt aktiv. Es gibt keinen Geräte-Support und keine Entwicklungsunterstützung, z.B. mit neuen Updates
  • Sony ist seit 2014 als Anbieter von eBook Readern inaktiv, eine Software-Entwicklung findet nicht mehr statt


Sind beide DRM-Verfahren gleichzeitig/parallel nutzbar?

  • Ja, je nach Gerät wird das entsprechende DRM angesprochen und die passende Datei zur Verfügung gestellt


Kann ich einen Titel, den ich per Onleihe-App (neues DRM) geöffnet habe, auch auf dem PC weiter nutzen (altes DRM)?

  • Ja, der Download erfolgt jeweils passend zum Gerät, und hat keinen Einfluss auf die Entleihung an und für sich


Sind alle bislang für die Onleihen gekauften Medien weiter nutzbar?

  • Ja, alle bestehenden Medien werden auf das neue DRM registriert werden.
  • Sollten einzelne Titel nicht für das neue DRM zu registrieren sein – aus welchen Gründen auch immer – würden wir die betroffenen Onleihen entsprechend informieren und die Titel von den Onleihen entfernen

ACSM-Datei (URLLink.acsm)

Ich bekomme beim Download eines eBooks nur eine ACSM-Datei (URLLink.acsm). Was tun?

Die acsm-Datei ist eine Container-Datei, die die Informationen zum Download Ihres eBooks sowie den dazugehörigen Kopierschutz enthält.

Öffnen Sie diese Datei mit der Software Adobe Digital Editions. Die Software lädt das eBook im Anschluss herunter und Sie können das eBook am PC lesen oder auf ein mobiles Endgerät übertragen. Öffnen Sie Datei, indem Sie diese mit der rechten Maustaste anklicken, und wählen Sie: Öffnen mit → Adobe Digital Editions.

Adobe ID

Was ist eine Adobe ID und wozu benötige ich diese?

Der harte Kopierschutz (DRM) der Firma Adobe hat sich in Europa als Standard für die Verschlüsselung von eBooks etabliert. Die meisten eBooks, die Sie erwerben oder leihen können, sind mit dem harten Kopierschutz von Adobe ausgestattet. Um diese eBooks nutzen zu können, benötigen Sie eine Registrierung bei Adobe: eine so genannte Adobe ID.

Mit der Adobe ID autorisieren Sie alle Geräte, die Sie für das Lesen von eBooks nutzen möchten. Das ist zum Beispiel Ihr PC, Smartphone, Tablet oder eReader. Sind alle Ihre Geräte autorisiert, können Sie das eBook auf all diesen Geräten nutzen.

Bis zu 6 Endgeräte können Sie mit Ihrer Adobe ID autorisieren.

Die Adobe ID erstellen Sie am besten am PC.

Eine Adobe ID erhalten Sie hier.


Software-Update (Endgerät) und Adobe ID

Wird ein Endgerät oder das darauf befindliche Betriebssystem auf den aktuellsten Stand gebracht, so kann sich dies auf die Adobe ID auswirken.


Da die Adobe ID die Nutzung von bis zu sechs Endgeräten ermöglicht, findet bei der Autorisation mit der Adobe ID ein Abgleich zwischen Gerät und den Adobe-Servern statt. Dazu werden Informationen zu Betriebssystem, Gerätetreibern und Software verschlüsselt ausgetauscht. Weicht durch ein Update die neue Information zu sehr von der alten ab, so kann dies von Adobe als "neues Gerät" interpretiert werden.
Dadurch ist dann eine neue Autorisation notwendig.


Idealerweise löschen Sie vor einem größeren Update (z.B. Windows Update) Ihre Adobe ID vom Gerät und autorisieren Sie hinterher erneut. Sollte durch das Update der Zähler für die Adobe ID nicht hochgehen, so ist nichts passiert.
Ist es doch der Fall und Adobe interpretiert es als "neues Gerät", so haben Sie die Adobe ID vom "alten Gerät" gelöscht. In beiden Fällen hat sich Ihr Adobe-ID-Zähler nicht geändert.


Sollten Sie Hilfe bezüglich der Adobe ID benötigen, finden Sie hier den Support von Adobe.

Um direkt den Adobe Chat des Adobe Supports aufzurufen, um z. B. Ihre Adobe ID zurücksetzen zu lassen, wählen Sie dort bitte: "wenden Sie Sich an uns".

Im ersten Schritt müssen Sie Sich dort mit Ihrer Adobe ID anmelden um dann den Support kontaktieren zu können.


Schauen Sie sich dazu auch unser Video-Tutorial zur Erstellung einer Adobe ID an: So erstellen Sie eine Adobe ID

Anzahl Ausleihen Vormerkungen und Leihdauer

Wer legt die Anzahl an Ausleihen, Vormerkungen und die Leihdauer für meine Onleihe fest?

Die Anzahl der maximalen Ausleihen und Vormerkungen sowie die maximal mögliche Leihdauer pro Medienart regelt jeder Onleiheverbund bzw. jede Bibliothek selbst. Diese ist daher von Onleihe zu Onleihe unterschiedlich.

Wünschen Sie sich dass Ihr Vormerk- bzw. Ausleihkontingent erhöht wird, richten Sie diese Anfrage am besten direkt an Ihre Bibliothek.

Barrierefreiheit in der Onleihe

Einige Informationen zur Onleihe und ihrer Barrierefreiheit

Sind die Onleihe und ihre eMedien barrierefrei?

Die Antwort ist "Ja". Bereits heute lassen sich viele Medien der Onleihe barrierefrei nutzen. Wir bauen diesen Service stetig weiter aus.


Onleihe-Seiten

Mittels Screenreadern können Sie auf Ihrer Onleihe navigieren und das gewünschte eMedium ausleihen.


eBooks und Adobe Digital Editions - PDF und ePub
Adobe Digital Editions ab Version 3.0 ist mit einigen Screenreadern kompatibel: JAWS, NVDA und Window-Eyes auf Windows Computern, sowie VoiceOver auf Mac. Lesen Sie hierzu auch → FAQ von Adobe.


Tastenkürzel "JAWS" und "NVDA": Die wichtigsten Tastenkürzel zur Nutzung von Adobe Digital Editions mit den Bildschirm-Vorleseprogrammen "JAWS" und "NVDA"

Text Lesen

Tasten Vorgang / Beschreibung
LinkspfeilVorheriges Zeichen vorlesen
RechtspfeilNächstes Zeichen vorlesen
STRG + LinkspfeilVorheriges Wort vorlesen
STRG + RechtspfeilNächstes Wort vorlesen
AufwärtspfeilVorherige Zeile vorlesen
AbwärtspfeilNächste Zeile vorlesen
EINFG + AbwärtspfeilAlles Vorlesen (NVDA liest nur die aktuelle Seite)
Seite nach obenJAWS: Geschwindigkeit bei "Alles Vorlesen" erhöhen; andere: Zur vorherigen Seite springen
Seite nach untenJAWS: Lautstärke bei "Alles Vorlesen" erhöhen; andere: Zur vorherigen Seite springen

Zur Information

Tasten Vorgang / Beschreibung
STRGVorlesen unterbrechen
Einfg + TFenstertitel vorlesen

Dialogfelder

Tasten Vorgang / Beschreibung
Einfg + BFenster von oben bis unten vorlesen
Einfg + E (nur JAWS)Standardschaltfläche des Dialogfelds vorlesen

eAudios, eVideos, eMusic als Stream am PC:

Der neue Streaming-Player kann mittels Screenreader im Browser gesteuert werden. Besonders komfortabel ist hierbei, dass der Webplayer beim Aufrufen mit dem Abspielen startet, so dass keine weitere Aktion seitens der Nutzerin oder des Nutzers notwendig ist. Zur Betätigung von "Play" bzw. "Pause" kann die Leertaste gedrückt werden. Aber auch beim Darüberfahren mit der Maus werden die Buttons wie "Play" und "Pause" oder die Position im Hörbuch vorgelesen.
 

Onleihe Apps

Barrierefreiheit:

Der interne Reader ermöglicht die Texte – je nachdem wie diese geliefert und strukturiert sind – von den integrierten Vorlesewerkzeugen der Betriebssysteme vorzulesen. Dazu drücken Sie auf den Textbereich, dieser wird dann markiert und entsprechend den Einstellungen des Betriebssystems vorgelesen.

Voraussetzung: Auf Ihrem Gerät ist die entsprechende Bedienhilfe des Betriebssystems eingeschaltet.

Achtung: Die Vorleseoption ist in der Regel nur bei ePUB Titeln gegeben. PDF Titel sind oft als Bilder oder ohne konkrete Textelemente angelegt. Ein Vorlesen ist hier nur bedingt oder gar nicht möglich.


Barrierefreiheit und DRM

Wir arbeiten selbstverständlich weiter daran, die eMedien der Onleihe barrierefrei und nutzerfreundlich allen Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die Barrierefreiheit gestaltet sich durch den Wunsch der Verlage, die Medien mit einem harten Kopierschutz auszustatten, schwierig. Zum Stand heute lassen sich aber bereits viele Medien der Onleihe barrierefrei nutzen. Wir sind dabei, dies stetig auszubauen.


DRM (Digital Rights Management)

Was bedeutet DRM?

Digital Rights Management - Digitales Rechtemanagement.

Um eBooks gegen eine unerlaubte Vervielfältigung zu schützen, werden sie von den meisten Verlegern mit einem „digitalen Rechtemanagement“, kurz DRM ausgestattet. Das DRM legt für jedes eBook fest, wie der Leser das erworbene eBook nutzen darf. Es kann dabei das Kopieren, die Weitergabe und das Ausdrucken des geschützten eBooks unterbinden. Ob ein eBook einen DRM-Schutz erhält, entscheidet der Verlag oder der Autor.

Man unterscheidet zwischen hartem und softem DRM:
 

Hartes DRM

  • Technische Verschlüsselung.
  • Ein Öffnen des eBooks auf dem PC ist nur mit Hilfe eines Zusatzprogramms, wie „Adobe Digital Editions“ möglich.
  • Notwendigkeit einer Registrierung bei Adobe oder mit dem CARE-DRM.

Softes DRM

  • Digitales Wasserzeichen.
  • Bei einer illegalen Weitergabe kann über das Wasserzeichen der ursprüngliche Käufer des eBooks zurückverfolgt werden.
  • Zusatzprogramme oder eine Adobe ID sind nicht notwendig.


In der Onleihe wird für eBooks hartes DRM der Firma Adobe (Adobe DRM) und TEA (CARE DRM) verwendet, da in diesen auch die Leihfrist der eBooks festgelegt wird. So können die Onleihe, Bibliotheken und Verlage sicher gehen, dass das eBook nach Ablauf der Leihfrist nicht mehr nutzbar ist.

ePaper Bereitstellung

  • ePaper stehen Wochentags ab 09:00 Uhr auf den Onleihen zur Verfügung.
  • Sonntagsausgaben stehen ab 13:00 Uhr bereit.

ePub-Format für eBooks

Was bedeutet ePub?

ePub steht für electronic publication und ist ein offenes Standard-Format für eBooks, das DRM unterstützt. Das ePub-Format ist - im Gegensatz zum PDF - für die Anzeige auf jedem Lesegerät geeignet, da es sich der Bildschirmgröße anpassen kann.
Es ist besonders für reine Textbücher, wie Romane, geeignet.

Exemplarinformationen

In den Exemplarinformationen auf der Titeldetailseite können Sie die Gesamtanzahl an Lizenzen zu einem Titel einsehen, wie viele davon aktuell verfügbar sind, und ab wann Sie bei einer Vormerkung wahrscheinlich an der Reihe wären. (Durch eine Vorzeitige Rückgabe eines Nutzers vor Ihnen kann sich das Datum z.B. ändern)

Flexible Leihfristen

Sie können die Dauer der Leihfrist vor Ausleihe eines Titels selbst wählen. Das Maximum der auswählbaren Werte wird dabei von Ihrer Bibliothek festgelegt.

Eine Auswahl der Leihdauer kann mit folgenden Medienarten durchgeführt werden:

  • eBook
  • eMusic
  • eVideo

Für eMagazine und ePaper können Sie die Leihfrist nicht festlegen, da diese vertraglich von den Verlagen festgelegt wurde. Auch Ihre Bibliothek kann diese daher nicht ändern.

Mehr zu diesen Medienarten finden Sie HIER.

Formate der Onleihe

Folgende Formate werden derzeit in der Onleihe verwendet:

  • eBook, eMagazine und ePaper: PDF oder ePub
  • eAudio und eMusic: MP3 als Audio-Stream oder Audio-Download
  • eVideo: MP4 als Video-Stream

Mehr zu diesen Medienarten finden Sie HIER.

PDF

eBooks im PDF-Format haben feste Zeilen- und Seitenumbrüche. Vor allem Sachbücher mit Tabellen, Grafiken und Bildern liegen als PDF vor. Wegen des festen Seiten-Layouts sind PDF-eBooks für Mobilgeräte mit kleineren Displays jedoch weniger geeignet.


ePub

Das ePub-Format ist für die Anzeige auf jedem Lesegerät geeignet, da es sich der Bildschirmgröße anpassen kann. Es ist besonders für reine Textbücher, wie Romane, geeignet.
 

Audio-Stream / Video-Stream

Audios und Videos, die über die Onleihe-App oder den Browser als Stream genutzt werden, liegen in diesem Format vor.


Audio-Download:
Audios die über die Onleihe-App als Download genutzt werden, liegen in diesem Format vor.


Medienwünsche

Mit Ihren Medienwünschen richten Sie sich bitte immer direkt an Ihren Verbund oder die Heimatbibliothek. Auf Ihrer Onleihe-Seite können Sie unter "Kontakt" jederzeit mit Ihrer Bibliothek per E-Mail in Kontakt treten. Am besten nennen Sie Ihrer Bibliothek neben dem Titel auch den Autor, Verlag und die ISBN, soweit Sie diese kennen.

Nicht jeden Titel kann Ihre Bibliothek jedoch auch kaufen, da nicht jeder Verlag seine eBooks auch zur Ausleihe zur Verfügung stellt.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass Verlage Neuerscheinungen erst nach einer gewissen Frist den Bibliotheken zur Verfügung stellen. Diese Frist kann variieren und üblicherweise bis zu 12 Monate betragen, in individuellen Fällen auch länger.

Nutzerbewertungen

Wo finde ich Nutzer-Bewertungen?

Nutzerbewertungen werden zu jedem Titel auf der Detailseite angezeigt. Je nach Design der Onleihe können sich diese optisch unterscheiden.

Die Bewertung orientiert sich bei jeder Onleihe an dem bekannten 5 Sterne System. Umso mehr Sterne gewählt sind, umso besser fanden die Nutzer den Titel.

Zusätzlich wird die Anzahl aller Bewertungen die Onleihe-Übergreifend getätigt werden angezeigt.

Onleihe-App

In der Onleihe-App werden die Bewertungen bereits in der Trefferliste angezeigt.


Wie kann ich eine Nutzer-Bewertung abgeben?

Nutzerbewertungen können bei jedem ausgeliehenen Titel im eigenen Konto vergeben werden.

Dort sehen Sie eine Auswahlliste, sowie darüber die aktuelle durchschnittliche Bewertung in gefüllten Icons.

Hinweis

Bewertungen sind aktuell nur in der Web-Onleihe möglich. Die Umsetzung für die Onleihe-App ist bereits geplant.


Wie berechnen sich die Nutzer-Bewertungen?

Die Bewertungen eines Titels werden einmal pro Woche (immer Samstag) von allen Onleihen zusammengetragen und zentralisiert abgespeichert.

In der Folge wird der angezeigte Wert für die Sterne berechnet:

  • Summe aller Bewertungen geteilt durch die Anzahl an Bewertungen
  • Anschließend wird das Ergebnis mit 10 multipliziert

Die Anzeige der Sterne wird anhand diesen Wertes festgestellt. Dies heißt, dass eine Bewertung mit einem Wert von 30 bis 39 mit 3 Sternen dargestellt wird, ab 40 dann mit 4 Sternen, usw..

An einem konkreten Beispiel:

  • Der Titel "Wald" hat 100 Bewertungen
  • Die Summe der Wertungen ergibt 342
  • Summe 342 geteilt durch die Anzahl 100 ergibt: 3,42
  • Multipliziert mit 10 = 34,2 als Bewertungswert
  • Durch die Logik der Anzeige, wird der Titel mit 3 Sternen als Durchschnittswert angezeigt.


Merkzettel

Auf den Merkzettel legen Sie die Titel, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt ausleihen möchten. Der Titel ist dadurch für Sie nicht vorgemerkt.

Sie können bis zu 100 Titel auf Ihren Merkzettel legen. Um den Merkzettel in den Onleihen nutzen zu können, müssen Sie sich mit Ihren Zugangsdaten der Bibliothek einloggen.

Plustitel

Unter der Bezeichnung "Plus-Titel" sind u.a. gemeinfreie Werke zu verstehen.

Diese zählen nicht zu Ihrer maximalen Anzahl an Ausleihen und sind jederzeit verfügbar.

Reihentitel nicht verfügbar

Manche Titel werden mit Exklusivrechten versehen und können nicht angeboten werden.

Der Verlag und/oder Autor entscheiden, ob der Titel für die Onleihe freigegeben wird.

Vorzeitige Rückgabe

Die Rückgabe entliehener Titel vor Ende der Leihfrist ist für folgende Medienarten möglich: 

  • eBooks
  • eMagazines
  • ePaper

Die Rückgabe entliehener Titel vor Ende der Leihfrist ist für folgende Medienarten nicht möglich:

  • eAudio

Mehr zu diesen Medienarten finden Sie HIER.

Warum ist die vorzeitige Rückgabe von eAudio nicht möglich?

Eine vorzeitige Rückgabe wird derzeit nicht angeboten.

Zwar wäre eine vorzeitige Rückgabe für ausschließlich gestreamte eAudios aktuell technisch umsetzbar, die Option der Rückgabe für heruntergeladene eAudio wurde vom Anbieter des Kopierschutzes noch nicht umgesetzt.

Um die daraus resultierende Verwirrung in der Nutzung zwischen Stream und Download zu vermeiden, ist derzeit generell keine vorzeitige Rückgabe möglich.

Grundsätzlich ist es geplant die Vorzeitige Rückgabe von eAudios zukünftig anzubieten.

Einen genauen Termin können wir allerdings nicht angeben.

Rückgabe von englischsprachigen Titeln

Die Rückgabe von englischsprachigen Titeln des Lieferanten Baker & Taylor ist generell nicht möglich, da diese seitens des Lieferanten andere Einstellungen besitzen.

Warum gibt es keinen Rückgabe-Button im Konto des Nutzers neben dem Titel?

Die Rückgabe muss dort erfolgen, wo die Lizenz schlussendlich genutzt und gespeichert wird, damit der Lizenzgeber auch sicher sein kann, dass die Kopie auch wirklich zurückgegeben wird.

Die Rückgabe kann über folgende, von uns getestete Geräte, Programme und Apps vorgenommen werden:

Onleihe-App

Wechseln Sie in den Reiter „Meine Medien“. Wählen Sie im Kontextmenü des Titels, den Sie zurückgeben möchten „Vorzeitig zurückgeben“.

Voraussetzung für die Rückgabe ist, dass der Titel zuvor auf Ihr Gerät heruntergeladen wurde. Ist dies noch nicht erfolgt, werden Sie aufgefordert den Titel zunächst zu „Laden“.

Onleihe:reader (Lesen im Browser)

Öffnen Sie den Onleihe:reader in der Hauptansicht "Meine Medien".

Klicken Sie auf die Taste "Mehr" bei dem Titel, den Sie zurückgeben möchten. Wählen Sie anschließend "frühzeitig zurückgeben". Das Medium wird damit aus Ihrem Onleihe-Konto entfernt.

Tolino eReader

Sie können den Titel über sämtliche Modelle der Tolino-Familie manuell zurückgeben. Voraussetzung ist die Firmware-Version ab 1.9.0.

Tippen Sie dazu am Tolino lange auf den Titel, den Sie zurückgeben möchten. Wählen Sie anschließend in dem sich öffnenden Menü „Zurückgeben“.

Der Titel wird damit frei für den nächsten Nutzer und verschwindet aus Ihrem Onleihe-Konto. 

Externe Lese-App: Aldiko Reader

Tippen Sie im Aldiko Reader lange auf das zur Rückgabe gewünschte eBook, bis oben ein Options-Menü erscheint.

Tippen Sie anschließend oben rechts auf „Menü“ und wählen Sie „Geliehenen Artikel zurückgeben“. Bestätigen Sie abschließend mit „Ok“. Das eBook wird damit aus Ihrem Onleihe-Konto gelöscht und kann von anderen NutzernInnen entliehen werden.

       

Adobe Digital Editions

Zur vorzeitigen Rückgabe Ihres eBooks öffnen Sie Adobe Digital Editions. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das eBook, das Sie zurückgeben möchten, und wählen Sie „Ausgeliehenes Medium zurückgeben“.

Das eBook wir damit von Ihrem Gerät und Ihrem Onleihe-Konto gelöscht und kann von anderen NutzerInnen entliehen werden.


Wir schließen nicht aus, dass die Rückgabe auch mit anderen Lese-Apps funktioniert. Voraussetzung ist, dass die jeweilige Software, mit der Sie das eBook öffnen, diese Funktion unterstützt.

Wenn die Rückgabe nicht funktioniert

Sie haben den Titel zurückgegeben, aber auf der Onleihe in Ihrem Konto ist er noch immer gelistet? Lesen Sie hier was Sie tun können.


Verlängerung der Leihfrist

Kann die Ausleihfrist eines Titels aus der Onleihe verlängert werden?

Nein, die einmal beim Download vereinbarte Ausleihdauer kann nicht mehr verändert werden. Dies liegt daran, dass die digitalen Werke der Onleihen durch ein Digital Rights Management kopiergeschützt sind. Dieser DRM-Schutz wird von den Lizenzgebern zwingend verlangt, die Bibliotheken haben darauf leider keinen Einfluss.

Sie können das eBook nach Ablauf der Leihfrist natürlich erneut entleihen. Außerdem können Sie ein aktuell von Ihnen entliehenes Medium bereits neu vormerken.

Was kostet die Nutzung der Onleihe

Die Nutzung der Onleihe selbst ist ein kostenloses Zusatzangebot Ihrer Stadtbibliothek.

Es kann sein, dass für die allgemeine Nutzung Ihrer Bibliothek und aller dazugehörigen Angebote eine jährliche Gebühr verlangt wird. Erfragen Sie dies direkt in Ihrer Bibliothek.

Warum gibt es nicht alle Titel als eBook

Nicht alle Titel sind als eBook auf der Onleihe verfügbar, z.B. durch fehlende Rechte (z.B. Verlag, Autor), nicht im Onleihe-Bestand der Bibliothek, etc.

Die divibib erhält immer wieder Anfragen, warum nicht alle Titel als eBook-Version angeboten werden.

Hierzu gibt es mehrere Punkte zu nennen:

- Eigenständige Entscheidung der Bibliotheken zum Einkauf neuer eMedien
- Fehlende Rechte beim Verlag, um das Printmedium „Buch“ als eBook zu verlegen
- Lediglich Verkaufsrecht, kein Verleihrecht für das eBook
- Keine vertraglichen Vereinbarungen mit der divibib

"Ce_Copy_Not_Allowed"

Die Fehlermeldung "CE_COPY_NOT_ALLOWED" erscheint bei fehlender oder falscher Adobe ID.

So autorisieren Sie Adobe Digital Editions (ADE) mit einer Adobe ID:

  • Öffnen Sie Adobe Digital Editions.
  • Wählen Sie Hilfe -> Computer autorisieren.
  • Geben Sie in den entsprechenden Feldern die E-Mail-Adresse und das Passwort für Ihre Adobe ID ein.
  • Klicken Sie auf "Aktivieren". Der Computer ist nun mit Ihrer Adobe ID aktiviert.
  • Klicken Sie auf "Fertig stellen".

Auch wenn Sie Ihre Adobe ID in der Vergangenheit korrekt eingetragen haben kann es sein, dass ADE Ihre Adobe ID verliert oder nicht mehr richtig erkennt. In so einem Fall ist es hilfreich Adobe Digital Editions zu deautorisieren und im Anschluss auf die gleiche Adobe ID neu zu autorisieren.

"Dieses Buch kann nicht geöffnet werden. Wahrscheinlich ist es beschädigt oder geschützt."

Diese Fehlermeldung erscheint beim Öffnen eines eBooks auf dem eReader, wenn Sie ein eBook "falsch" auf Ihren eBook-Reader übertragen haben.
Zum Beispiel funktioniert die Übertragung mittels des Datei-Explorers auf den eReader nicht. Hierbei bleiben die Informationen zum Kopierschutz des eBooks auf der Strecke und das eBook lässt sich auf dem mobilen Gerät nicht öffnen.

Bitte übertragen Sie Ihr eBook über die von uns offiziell in unseren Anleitungen kommunizierten Wege:

"Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten. (downloadBook)"

Verwenden Sie bitte einen externen Reader, wie z.B. Aldiko oder Pocketbook.

Beachten Sie, dass dabei im externen Reader eine Adobe ID eingetragen sein muss.

"E_Act_Too_Many_Activations"

Diese Fehlermeldung erscheint, wenn Sie die Anzahl der maximal möglichen Geräteautorisierungen für Ihre Adobe ID erreicht haben.

Mit Ihrer Adobe ID können Sie maximal bis zu 6 Geräte autorisieren, um diese zur Nutzung von eBooks zu verwenden. Das sind zum Beispiel: Ihr PC (Adobe Digital Editions), Ihr eBook-Reader, Ihr Smartphone oder Tablet (Onleihe-App). Wird Ihnen diese Fehlermeldung angezeigt, haben Sie Ihre Adobe ID bereits 6-Mal zur Autorisierung eines Geräts verwendet.

Überprüfen Sie, ob Sie alle autorisierten Geräte zum Lesen benötigen. Haben Sie sich zum Beispiel einen neuen eReader gekauft, können Sie Ihren alten Reader deautorisieren um weiterhin aus Ihren 6 Autorisierungen schöpfen zu können.

Es ist auch möglich über den Support von Adobe seine Adobe IDs komplett zurücksetzen zu lassen.

"E_Adept_Document_Open_Error"

Bei einer Umstellung auf Windows 10 kann die Fehlermeldung "Download nicht möglich. Fehler beim Abrufen der Lizenz. Lizenzserver-Kommunikationsfehler: E_ADEPT_DOCUMENT_OPEN_ERROR" in Adobe Digital Editions auftreten.

Der Fehler tritt auf, wenn die Lese- und Schreibberechtigungen für das Verzeichnis ../My Digital Editions beim Upgrade auf Windows 10 nicht korrekt gesetzt wurden. Bei Anmeldung mit dem neuen Microsoft-Konto statt eines lokalen Benutzerkontos, ist der Zugriff nicht mehr gegeben.

Der angemeldete Benutzer muss Lese- und Schreibrechte für das Verzeichnis ../My Digital Editions haben.


Lösungswege

  1. Stellen Sie die Berechtigungen für den lokal angemeldeten Benutzer auf das Verzeichnis ../My Digital Editions manuell wieder her.
  2. Deinstallieren Sie Adobe Digital Editions und installieren Sie es anschließend neu. Verwenden Sie dabei den Benutzer, den Sie auch in Zukunft verwenden werden.

Für den umgekehrten Fall, dass das Microsoft-Konto ebenfalls Zugriff auf das Verzeichnis erhalten soll, verwenden Sie als Nutzernamen die mit dem Microsoft-Konto assoziierte E-Mail-Adresse.

"E_ADEPT_DOCUMENT_TOO_SHORT"

Diese Fehlermeldung tritt beim Herunterladen eines Titels am PC/Laptop auf und deutet darauf hin, dass eines der verwendeten Systeme nicht aktuell ist.
Das kann sowohl das Betriebssystem als auch die Version von Adobe Digital Editions (ADE) betreffen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie Windows 8 oder 10 installiert haben sowie ADE Version 4.5.8 oder höher verwenden.
Löschen Sie außerdem den Cache und die eBooks, einschließlich der ePub-Dateien im ADE-Verzeichnis, bevor Sie es erneut versuchen.

Anmerkung:
Der Support für das Betriebssystem Windows 7 wurde Mitte Januar 2020 von Microsoft offiziell eingestellt.

"E_Adept_Request_Expired "

Diese Fehlermeldung von Adobe Digital Editions besagt, dass Zeiteinstellungen nicht korrekt sind.

Eine der folgenden Systemeinstellungen, oder eine Kombination davon, verursacht diesen Fehler:

  • Falsche Uhrzeit
  • Falsches Datum
  • Falsche Zeitzone

Bitte überprüfen Sie diese Einstellungen an allen von Ihnen verwendeten Geräten.

"E_Auth_Bad_Device_Key_Or_PKCS12"

Diese Fehlermeldung deutet auf ein Problem der Autorisierung von Adobe Digital Editions (ADE) mit Ihrer Adobe ID hin.

Falls Sie ADE noch nicht mit Ihrer Adobe ID autorisiert haben, können Sie dies über „Hilfe" → "Computer autorisieren" nachholen.

Diese Fehlermeldung kann sowohl am PC als auch in der Onleihe-App auftreten.

Selbst wenn Sie Ihr Gerät in der Vergangenheit bereits autorisiert haben, kann es vorkommen, dass ADE Ihre ID verliert, bzw. nicht mehr erkennt, z.B. durch ein Update.

Sollte ADE bereits mit Ihrer Adobe ID autorisiert sein, hilft oft ein "Reset" von ADE. Über das Tastenkürzel Strg+Shift+D (Windows) bzw. Cmd+Shift+D (Mac) können Sie ADE deautorisieren.

Anschließend autorisieren Sie das Programm über „Hilfe" → "Computer autorisieren" erneut.

Im Fall der Onleihe-App entfernen Sie die Adobe ID und tragen Sie die bisher verwendete Adobe ID danach erneut ein.

Es kann sein, dass bereits entliehene eBooks bis zum Ende der Leihfrist nicht mehr nutzbar sind, wenn diese nicht korrekt mit Ihrer ID autorisiert wurden. Um zu Testen ob der Fehler behoben ist, sollten Sie daher anschließend ein neues eBook ausleihen und herunterladen.

"E_Auth_Bad_Device_Key"

Diese Fehlermeldung wird beim Versuch die Adobe-ID zu autorisieren ausgegeben und deutet darauf hin, dass "Dateireste" in der Onleihe-App vorhanden sind, die die Autorisierung behindern.
Es kann auch ein Hinweis auf einen Konflikt mit der Adobe ID sein und muss nicht zwingen eine Nutzerfehler sein => Adobe ID


Bitte die folgenden Schritte durchführen und bitte nichts auslassen, auch wenn sie in ähnlicher Weise bereits durchgeführt wurden:

  1. Adobe ID löschen, bzw. das Gerät deauthorisieren / sofern nicht eingetragen, auslassen
  2. im App-Manager die Daten zur App löschen / die Schritte 2 und 6 sind i.d.R. nur bei Android-Geräten möglich
  3. App deinstallieren
  4. Gerät für einige Minuten ausschalten
  5. App installieren
  6. nochmals die Daten zur App über den App-Manager löschen / s. Punkt 2
  7. vorherige Adobe ID eingeben / mit neuem DRM nicht mehr relevant
  8. eBooks erneut herunterladen und öffnen


"E_Auth_Failed"

Dieser Fehler tritt auf, wenn Sie Ihre Adobe ID oder Ihr Passwort nicht korrekt eingegeben haben.

Sollten Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie sich unter www.adobe.com/cfusion/membership ein neues Passwort generieren lassen.

"E_Auth_Not_Ready"

Diese Fehlermeldung wird Ihnen angezeigt, wenn Ihre Geräte-Autorisierung verloren gegangen oder beschädigt ist. Bitte hinterlegen Sie Ihre Adobe ID nochmal neu.

Gehen Sie wie folgt vor:

  • Öffnen Sie Adobe Digital Editions (ADE) und drücken Sie das Tastenkürzel: Strg+Shift+D (Windows) bzw. Cmd+Shift+D (Mac)
  • Bestätigen Sie, dass Sie ADE deautorisieren möchten. Verwenden Sie eine Version von ADE ab 4.X müssen Sie zusätzlich Ihr Passwort eingeben.
  • Wählen Sie anschließend "Hilfe" → "Computer autorisieren" und geben Sie Ihre Adobe ID neu ein.

Es kann sein, dass bereits entliehene eBooks bis zum Ende der Leihfrist nicht mehr nutzbar sind, wenn diese nicht korrekt mit Ihrer ID autorisiert wurden. Um zu testen, ob der Fehler behoben ist, entleihen Sie bitte ein neues eBook.

"E_Bad_Loan_ID"

Sollte ein eBook auch nach der Rückgabe in Ihrem Medienkonto erscheinen, überprüfen Sie bitte ob Sie die aktuellste Version von Adobe Digital Editions bzw. der Onleihe-App verwenden.


Beachten Sie bitte, dass ein entliehenes eBook bei einer gescheiterten Rückgabe bis zum Ende der Leihfrist weder erneut geöffnet noch zurückgegeben werden kann.

"E_Lic_Already_Fulfilled_By_Another_User"

Diese Fehlermeldung erscheint, wenn Sie ein eBook an mehreren Geräten mit unterschiedlichen Adobe IDs zu Öffnen versuchen. Dies ist nicht möglich. Um ein eBook an mehreren Geräten zu nutzen, müssen alle Geräte mit der gleichen Adobe ID autorisiert sein.


Computer

So aktivieren Sie Adobe Digital Editions mit Ihrer Adobe ID:

  • Öffnen Sie Adobe Digital Editions.
  • Wählen Sie "Hilfe" → "Computer autorisieren".
  • Geben Sie in den Feldern Ihre E-Mail-Adresse und das Passwort für Ihre Adobe ID ein.
  • Klicken Sie auf "Aktivieren" und abschließend auf "Fertig stellen".

Wiederholen Sie diesen Vorgang auf jedem Computer, den Sie für das Lesen oder die Übertragung von eBooks nutzen möchten.

Wenn Sie Adobe Digital Editions bereits autorisiert haben und Sie die Autorisierung ändern oder löschen möchten, lesen Sie hier mehr: Adobe Digital Editions deautorisieren.


Mobile Endgeräte

Ebenso überprüfen Sie ob mobile Endgeräte korrekt auf Ihre Adobe ID autorisiert wurden:

  • In der Onleihe App, können Sie Ihre Adobe ID unter "Menü" → "Mein Konto" hinterlegen.
  • Wenn Sie einen eReader verwenden, entnehmen Sie bitte dem Benutzerhandbuch, wo Sie die Adobe ID in den Einstellungen des Geräts hinterlegen können.


Es kann sein, dass bereits entliehene eBooks bis zum Ende der Leihfrist nicht mehr nutzbar sind, wenn diese nicht korrekt mit Ihrer ID autorisiert wurden. Um zu testen, ob der Fehler behoben ist, entleihen Sie bitte ein neues eBook.

"E_Lic_Already_Returned"

Diese Fehlermeldung erscheint, bei einer gescheiterten vorzeitigen Rückgabe. Das eBook wird nach der Rückgabe weiterhin in Ihrem Onleihe-Konto gelistet. Beim Versuch den Titel erneut herunterzuladen erscheint die Fehlermeldung E_LIC_ALREADY_RETURNED. 

Überprüfen Sie, ob das Programm, mit dem Sie die Rückgabe vornehmen, die aktuellste Software-Version verwendet:

  • Adobe Digital Editions
  • Onleihe-App
  • Eventuell: Externe Lese-App

Bei einer gescheiterten Rückgabe kann das entliehene eBook bis zum Ende der Leihfrist weder erneut geöffnet noch zurückgegeben werden. Entleihen Sie bitte ein neues eBook, um zu testen ob die vorzeitige Rückgabe nach der Software-Aktualisierung funktioniert.


Wichtig

  • Die Rückgabe von englischsprachigen Titeln des Lieferanten Baker & Taylor ist generell nicht möglich, da diese vom Lieferanten andere Einstellungen erhalten. Bei einer Rückgabe eines solchen Titels, verschwindet der Titel nicht aus Ihrem Onleihe-Konto und ist bis zum Ende der Leihfrist nicht mehr nutzbar.

  • Wir können keine Garantie zur Funktionalität der vorzeitigen Rückgabe mit jeder Version von Adobe Digital Editions, bzw. allen auf den Markt existierenden Lese-Apps und deren Versionen geben.



"Error! Check Activation"

Dieser Fehler erscheint bei Konflikten mit Ihrer Adobe ID. Er kann mehrere Ursachen haben:

  • Keine oder falsche Autorisation mit Ihrer Adobe ID
    Löschen Sie die Adobe ID mittels der Tastenkombination Strg + SHIFT + d und autorisieren Sie den Computer erneut. Wählen Sie dazu "Hilfe" → "Computer autorisieren".
  • Mehrere installierte Versionen von Adobe Digital Editions auf Ihrem Computer
    Sind auf Ihrem Rechner mehrere Versionen von ADE installiert, kann es zu Konflikten kommen. Deinstallieren Sie bitte alle unnötigen Versionen.

"Fehler #2038"

Diese Fehlermeldung wird Ihnen angezeigt wenn:

  • Adobe Digital Editions keine Verbindung zu den Servern von Adobe herstellen kann.
    Überprüfen Sie, ob eine Internetverbindung besteht sowie Ihre Firewall-Einstellungen.

  • sich das eBook nicht mehr im Ordner von Adobe Digital Editions befindet.
    Löschen Sie den Titel aus Ihrer Bibliothek in Adobe Digital Editions. Laden Sie den Titel anschließend erneut aus Ihrer Onleihe herunter.

  • Sie eine nicht aktuelle Version von Adobe Digital Editions verwenden.
    Bitte installieren Sie die aktuellste Version von ADE. Einen Link dazu finden Sie auf der Startseite Ihrer Onleihe.

  • Sie eine nicht aktuelle System-Version Ihres eReader bzw. der Onleihe-App verwenden.
    Bitte aktualisieren Sie die Software-Version Ihres eReaders bzw. der Onleihe-App.

"HTTP Statuscode 409 - Download already active"

Die Onleihe erlaubt für jede Datei nur einen gleichzeitigen Download.

Wenn Sie einen Titel herunterladen und denselben Download ein weiteres Mal anfordern, oder einen Downloadmanager benutzen, erhalten Sie die Fehlermeldung "Download already active".


Lösung

  • Bitte verwenden Sie keinen Downloadmanager.
  • Bitte warten Sie einige Minuten. Nach ein paar Minuten kann ein Download erneut angestoßen werden.

"Ups da war jemand schneller" Verfügbarkeitsanzeige liegt in der Vergangenheit

Diese Fehlermeldung wird in der Onleihe-App ausgegeben, wenn Sie einen Titel entleihen wollen, der eigentlich verfügbar ist, aber in der Web-Onleihe (im Browser) ein Verfügbarkeitsdatum anzeigt, das in der Vergangenheit liegt.

Bei solchen Titeln ist es bei der Aktualisierung der Verfügbarkeitsanzeige zu einem Abbruch gekommen.

In den Titeldetails, auf der Web-Onleihe, können Sie verfügbare Lizenzen sehen.

An der Behebung dieses Themas wird aktuell gearbeitet.

Sie können einen solchen Titel dennoch entleihen, indem Sie sich mit dem Browser in der Web-Onleihe anmelden und den Titel dort entleihen.

Er befindet sich dann unter "Ausgeliehen" im Konto, auch in der Onleihe-App, und Sie können den Download danach in der Onleihe-App durchführen.

In vereinzelten Fällen kann auch der umgekehrte Fall auftreten, dass das Medium im Browser als verfügbar angezeigt wird, aber in der Detailanzeige der Titel ausgeliehen ist.

In diesem Fall kann lediglich darauf gewartet werden, dass eine der Lizenzen wieder verfügbar wird.

"W_ADEPT_CORE_LOAN_NOT_ON_RECORD" / "W_ADEPT_CORE_NO_LOAN_TOKENS_FOUND"

Diese oder eine sehr ähnlich lautende Fehlermeldung wird Ihnen angezeigt, wenn:

  1. Sie versuchen, ein Buch zu öffnen, dessen Leihfrist abgelaufen ist oder das bereits zurückgegeben wurde.
    Sollte die Leihfrist Ihres Titels noch nicht abgelaufen sein, überprüfen Sie, ob die Einstellungen für Datum und Uhrzeit auf Ihrem Gerät korrekt eingestellt sind.

  2. Bei der Übertragung eines Titels vom PC auf den Tolino gehen durch Adobe Digital Editions (ADE) die für den Kopierschutz relevanten Leihinformationen verloren.
    Dies liegt indirekt am Format - vermutlich ePub3 - womit es unter ADE Schwierigkeiten gibt.
    Es kann erfahrungsgemäß behoben werden, indem eine weitere, erfolgreiche Übertragung eines Titels mit ADE auf den Tolino durchgeführt wird.
    Erfolgreich bedeutet in diesem Fall, dass die Fehlermeldung bei dem neuen Titel nicht ausgegeben wird.
    Dieser weitere Titel sollte nicht im Format ePub3 vorliegen, was für den Nutzer nicht erkennbar ist. Nutzen Sie daher als weitere Ausleihe einen älteren Titel von vor ca. 2010 oder einen Titel im PDF-Format.

  3. Bei einer erfolgreichen Übertragung werden die fehlenden Leihinformationen des anderen Titels nachgezogen.

Adobe Digital Editions wird unter Windows 10 nicht zum Öffnen angeboten

Wenn Ihnen unter Windows 10 beim Versuch ein eBook zu öffnen Adobe Digital Editions in der Liste der Programme nicht angeboten wird, obwohl Sie die Software zuvor installiert haben, gehen Sie wie folgt vor:

  • Klicken Sie auf der Onleihe auf Download und wählen Sie anschließend "öffnen mit".
  • Eine Liste möglicher Programme zum Öffnen erscheint. Ist ADE nicht dabei, wählen Sie „Weitere Apps“ und dann „Andere App auf diesem PC suchen“.
  • Wählen Sie im sich öffnenden Datei-Explorer direkt die Exe-Datei von ADE aus unter "c:/Programme (x86)/Adobe/Adobe Edition".

Ihr PC merkt sich diesen Vorgang. Künftig wird Ihnen ADE beim Öffnen von eBooks direkt angeboten.

Adobe Digital Editions lässt sich nicht starten

Es kann der Fall eintreten, dass sich Adobe Digital Editions (ADE) nicht starten lässt und auch eine Neuinstallation des Programms keine Lösung darstellt.

Häufig ist eine fehlerhafte .config Datei im Ordner "Adobe_Systems_Incorporate" für diese Schwierigkeiten verantwortlich.

ADE erstellt die Datei bei jedem Start des Programms neu und bei dieser Neuerstellung kann es zu einem Fehler kommen, der dann verhindert, dass ADE gestartet werden kann.

Bei einer bloßen Deinstallation von ADE wird diese Datei nicht entfernt.


Einen möglichen Weg dies zu beheben stellt folgende Vorgehensweise dar:


  1. Schließen Sie alle im Microsoft Windows-Taskmanager laufenden ADE-Prozesse bzw. deinstallieren Sie ADE
  2. Löschen Sie das Verzeichnis: C:\Benutzer\(Ihr Benutzername)\AppData\Local\Adobe_Systems_Incorporate\
    Sollten Sie das Verzeichnis nicht finden können, müssen Sie die Anzeige versteckter Dateien aktivieren.
    Informationen von Microsoft, wie Sie dies aktivieren können finden Sie hier.
  3. Installieren Sie ADE neu und / oder starten Sie ADE


Sollten Sie Windows mit einer anderen Spracheinstellung verwenden, muss der Pfad entsprechend angepasst werden.

Z.B. englisch: C:\Users\(YourAdministratorName)\AppData\Local\Adobe_Systems_Incorporate\

Im :userforum wird dies hier besprochen.


Bitte gehen Sie sorgfältig vor, wenn Sie diesen Lösungsweg einschlagen.
Wir übernehmen keine Haftung für mögliche Schäden die durch das Löschen/Verändern von Dateien/Verzeichnissen entstehen.

Adobe ID entfernen / ADE deautorisieren

Computer

  • Öffnen Sie Adobe Digital Editions.
  • Geben Sie in der Bibliotheksansicht die Tastenkombination Strg+Shift+d (Windows) bzw. Cmd+Shift+d (Mac) ein.
  • Ab ADE 4.x. ist beim Deautorisieren zusätzlich die Eingabe Ihres Passwortes notwendig.


eReader

  • Um die Adobe-ID auf einem eReader zurückzusetzen, schließen Sie Ihren eReader an Ihren PC an und öffnen Sie Adobe Digital Editions.
  • Geben Sie die Tastenkombination ein: Strg+Shift+e (Windows) bzw. Cmd+Shift+e (Mac) ein.
  • Alternativ können Sie die Autorisierung auch direkt in den Einstellungen des Geräts entfernen. Lesen Sie dazu bitte die Bedienungsanleitung Ihres eReaders.


Onleihe-App

  • Öffnen Sie die Onleihe-App und wählen Sie "Menü" → "Meine Konten".
  • Scrollen Sie runter zum Bereich "Adobe ID" und wählen Sie "Abmelden".


Sehen Sie dazu auch unser Video-Tutorial: Adobe Digital Editions deautorisieren

Login führt zu leerer Seite oder zurück zum Loginformular


Der Versuch sich einzuloggen führt auf eine leere Seite oder zurück auf das Loginformular.


Lösung

In der Datenschutzerklärung, die auf allen Onleihen verlinkt ist, steht folgendes:

"Nutzungsdaten für „Onleihe“

Damit Sie die „Onleihe“ nutzen können, müssen Sie sich mit Ihrer Bibliotheks-Benutzerkennung und Ihrem Passwort anmelden. Zur technischen Realisierung ist hier der Einsatz von Cookies durch divibib erforderlich."

Wenn nach dem Einloggen eine leere Seite oder erneut die Eingabemaske erscheint, dann bedeutet dies, dass die Cookies nicht gesetzt sind. Ein Login ist dann nicht möglich. Im Chrome finden Sie die Einstellungen unter "Datenschutz" → Inhaltseinstellungen → Cookies → "Speicherung lokaler Daten". Hier muss das Häkchen gesetzt sein.

Login nicht möglich

Bitte überprüfen Sie, ob Ihr Büchereiausweis gesperrt ist, z.B. wegen einer fälligen Jahresgebühr. Nehmen Sie dazu direkt Kontakt mit Ihrer Bücherei auf.


Die Onleihe speichert Ihre Login-Daten nicht, sondern nimmt Ihren Login verschlüsselt entgegen und reicht es an die Bibliothekssoftware Ihrer Bibliothek weiter. Dort wird überprüft, ob Sie ein valider Nutzer der Bücherei sind. Ist dies der Fall, ist der Login in der Onleihe erfolgreich. 

Bei Problemen mit dem Login sollten Sie sich also immer und zuerst bei Ihrer Heimatbibliothek melden.

Es ist durchaus möglich, dass verschiedene Bibliotheken aus dem gleichen Verbund unterschiedliche Bibliothekssoftware einsetzen. Das kann dazu führen, dass Sie sich in einer Bibliothek anmelden können, in einer anderen aus dem gleichen Verbund dagegen nicht.

eAudio Titel lassen sich unter Android nicht abspielen

Informationen zum DRM-System der Onleihe-App unter Android.

Für das Streaming und das Herunterladen von eAudios und eMusic wird ein DRM-System verwendet, welches auf Standardkomponenten von Google setzt: das so genannte „Google Widevine DRM“. Auf diese Komponente greift der Player in der Onleihe-App zu und stellt die technischen Rahmenbedingungen für die Nutzung von kopiergeschützten Medien sicher.

Da das DRM-System gewisse Grundvoraussetzungen hat, kann es vorkommen, dass je nach Geräte-Hersteller und dessen Software, die eAudio-Nutzung nicht oder nur eingeschränkt funktioniert. Das Google Widevine DRM muss auf dem Gerät aktiviert und installiert sein. Dies ist normalerweise bei allen Android-Versionen der Fall.

Die Hersteller können jedoch das Android System bearbeiten und solche Komponenten ausschließen oder deaktivieren. Sollte dies der Fall sein, erhalten Sie ggf. eine der folgenden Fehlermeldungen, sobald Sie einen Titel heruntergeladen haben oder versuchen per Stream zu öffnen:

  • “No plugin to playback type Video with DRM configuration DRMTodayConfiguration {drm=widevine, environment=’https://lic.drmtoday.com/’} was found!”
  • “Ein unerwarteter Fehler ist aufgetreten (Error while fetching licenses: Failed to get provision request: DRM vendor-defined error: -2990)“
  • „Ein Fehler ist aufgetreten / An error occured during playback“


Sie können zunächst prüfen, ob Ihr Gerät mit der entsprechenden Komponente von Widevine ausgestattet ist, indem Sie die App „DRM Info“ installieren und ausführen. Sollte die Komponente installiert und aktiviert sein, erhalten Sie folgende Anzeige:

Da das Plugin Bestandteil des Betriebssystems ist, ist eine nachträgliche Installation nicht möglich.

 


Darüber hinaus funktioniert die Widevine-DRM-Komponente nicht, wenn der sogenannte Bootloader (das Startprogramm) entsperrt ist bzw. die Einstellungen zur Sicherung des Kopierschutzes bei einem entsperrten Bootloader nicht eingehalten werden.

Unter diesen Umständen funktioniert die Komponente ebenfalls nicht. und es kann zu einem der o. g. Fehlermeldungen kommen. Je nach Hersteller ist die Prüfung, ob ein gesperrter oder entsperrter Bootloader vorliegt, sehr unterschiedlich. Bei Samsung-Geräten gibt es z. B. in der Regel keine sinnvolle Möglichkeit, dies zu überprüfen.

Zu folgenden Herstellern sind uns bereits solche Besonderheiten in der Software gemeldet worden:

  • Xiaomi
  • ZTE
  • Fairphone
  • Wiko
  • Shiftphone
  • Huawei

Zusätzlich scheint es insbesondere beim Hersteller Xiaomi generelle Probleme mit dem DRM-Modul Widevine  zu geben. Die Funktionsweise scheint bei diesen Geräten prinzipiell nicht gegeben zu sein oder erhebliche Probleme zu verursachen.


Wir haben leider keine Möglichkeit diese Funktionen zu ändern. Mit betroffenen Geräten ist eine Nutzung von eAudios nicht möglich!


Hinweis: Das sperren des Bootloaders ist je nach Hersteller möglich, es sind jedoch empfindliche Eingriffe in die System-Software. Wir raten daher ausdrücklich von solchen Eingriffen ab. Diese führen im Zweifel zu einem Verlust der Garantieansprüche oder zum Totalausfall des Geräts.



Zusammenfassende Übersicht:

eBooks lassen sich unter MacOS nicht mit ADE öffnen

Beim Download eines eBooks der Onleihe kann es unter MAC OS beim Öffnen mit Adobe Digital Editions (ADE) zu Schwierigkeiten kommen. Adobe Digital Editions stürzt ab bzw. der Ladebalken friert ein.

Der Fehler scheint insbesondere mit den Betriebssystemen OSX 10.10 und 10.11 aufzutreten.

Lösungswege

  1. Workaround:
    • Laden Sie das eBook herunter und öffnen Sie es mit Adobe Digital Editions.
    • Hier stürzt ADE ab, bzw. friert ein. Beenden Sie das Programm mit "sofort beenden".
    • Suchen Sie die heruntergeladene Datei in Ihrem Datei-Explorer unter "Dokumente" → "My Digital Editions" und öffnen Sie diese.
    • ADE öffnet sich erneut und zeigt das Buch an.


Wir haben hierzu auch Kontakt mit Adobe und Apple aufgenommen und eine Lösung gesucht. Beide Unternehmen verweisen wegen des Fehlers aufeinander.

Nutzerinnen und Nutzer können sich auch an die jeweiligen Unternehmen selbst wenden. Der Fehler ist nicht durch die divibib lösbar.
Wir halten uns an die aktuellen Spezifikationen, die uns durch das von den Verlagen geforderte Adobe DRM vorgegeben sind.

Pocketbook Reader und vorzeitige Rückgabe

Die vorzeitige Rückgabe ist mit dem Pocketbook Reader laut Hersteller nicht möglich.

Pocketbook Reader bieten beim Öffnen eines Titels oder beim Einschalten des Geräts die vorzeitige Rückgabe des gelesenen Titels an. Meldung: "Möchten Sie das Buch vorzeitig zurückgeben? Ja/Nein".

Beim Versuch, den Titel hierüber zurückzugeben, wird dieser zwar vom eReader entfernt, im Medienkonto auf der Onleihe ist der Titel aber weiterhin vorhanden. Der Titel kann dann bis zum Ende der Leihfrist weder erneut geöffnet, noch zurückgegeben werden. Es erfolgt daher kein Abgleich zwischen der Lizenz auf dem eReader und der Lizenz im Konto.


Auf unsere Anfrage hierzu an den Hersteller erhielten wir folgende Antwort:


Zitat


Unsere Pocketbook Reader haben softwareseitig keine Rückgabe-Funktion. Eine Rückgabe kann daher nur auf dem PC über Adobe Digital Editions erfolgen. Im vorliegenden Fall können Sie Folgendes machen:

Bei jedem Öffnen des ausgeliehenen Buches die Variante "nein" auswählen.


Der Hersteller hat uns zusätzlich eine Lösung beschrieben, wie diese Meldung unterbunden werden kann:

Bitte führen Sie die Autorisierung des Pocketbook Gerätes über ADE am PC durch:

  • Starten Sie Adobe Digital Editions auf dem Computer.
  • Schließen Sie das Pocketbook im eingeschalteten Zustand an den PC an.
  • Das Gerät wird im ADE als Pocketbook unter "Geräte" erkannt.
  • Klicken Sie auf das Zahnrädchen oberhalb des in ADE angezeigten Readers.
  • Wählen Sie "Gerät autorisieren" und autorisieren Sie das Pocketbook auf Ihre Adobe ID.
  • Übertragen Sie das gewünschte eBook auf Ihr Pocketbook.

Pocketbook eReader - Bildschirmauflösung in der eReader-Onleihe falsch

Bitte prüfen Sie in diesen Fällen folgendes:

1. Überpüfen Sie, ob ein Update für das verwendete Gerät vorliegt und führen Sie das Update, sofern möglich, durch.
2. Löschen Sie den Browser-Cache auf dem Reader.
3. Wenn der Fehler nicht behoben wurde, schreiben Sie bitte direkt an den Pocketbook-Support unter: help@pocketbook-int.com

eBook

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Medienart "eBook" auf Ihrer Onleihe:

Was sind eBooks?

Der Begriff „eBook“ ist eine Kurzform des englischen Ausdrucks „electronic book“. Ein eBook ist eine elektronische Datei, die den Inhalt eines Buches abbildet.


Vorteile von eBooks

(plus) Sie beanspruchen keinen Platz in Ihrem Regal.

(plus) Sie können sie zu jeder Tageszeit kaufen oder ausleihen.

(plus) Sie benötigen zur Herstellung weder Papier noch Tinte.

(plus) Sie ermöglichen viele zusätzliche Funktionen:

  • Durchsuchen des Inhalts nach Begriffen.
  • Markieren von Textstellen.
  • Erstellen von Notizen.
  • Vernetzung mit Wörterbüchern und Lexika.


Nachteile von eBooks

(minus) Ihnen fehlt die Haptik, der Geruch und das Rascheln beim Blättern.

(minus) Für eBooks benötigen Sie ein Lesegerät mit Energiebedarf.

(minus) Gekaufte eBooks lassen sich derzeit nicht legal an Dritte weitergeben.

eBook-Formate auf der Onleihe

Folgende eBook-Formate werden auf der Onleihe genutzt:


  • ePub:  Das ePub-Format ist für jedes Lesegerät geeignet, da es sich der Bildschirmgröße anpassen kann. Seine besonderen Stärken zeigt es bei reinen Textbüchern, wie etwa Romanen und Erzählungen.


  • PDF: eBooks im Portable Document Format (kurz: PDF) haben feste Zeilen- und Seitenumbrüche. Vor allem Sachbücher mit Tabellen, Grafiken und Bildern liegen daher als PDF vor. Durch das Seitenlayout sind PDF-eBooks für Mobilgeräte mit kleineren Displays jedoch weniger geeignet.


Nutzungsmöglichkeiten

eBooks können Sie auf einer Vielzahl von Geräten lesen:

  • Tablets und Smartphones: Die eBooks der Onleihe können auf Tablets und Smartphones gelesen werden. Dazu steht für iOS und Android die kostenlose Onleihe-App zum Download bereit.

  • eReader: Aktuell sind alle hier zu Lande erhältlichen eReader mit der Onleihe kompatibel. Einzige Ausnahme ist der Kindle, da dessen Hersteller Amazon für sein Gerät ausschließlich die Verwendung von bei Amazon gekauften eBooks im AZW-Format zulässt.

  • PC und Notebook: Die eBooks der Onleihe lassen sich unter Windows, Mac und Linux Computern wiedergeben.


Detaillierte Informationen zur Kompatibilität der Medien der Onleihe mit unterschiedlichen Gerätearten finden Sie auch in unserer Übersicht: Was läuft wo.

Der Kopierschutz: Digital Rights Management

Die eBooks der Onleihe werden mit einem Kopierschutz, einem so genannten "Digital Rights Management" (DRM) ausgestattet. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Welches Lesegerät soll ich mir kaufen?

Lesegeräte im Vergleich

Hier erhalten Sie einen Überblick über die verschiedenen Geräte und ihre Möglichkeiten beim digitalen Lesen.


SmartphoneeReaderTabletPC
Akkulaufzeit(star)(green star)(green star)(star)
Darstellung von Bildern(green star)(red star)(green star)(green star)
Darstellung von Videos(green star)(red star)(green star)(green star)

Displaygröße

(green star)(green star)(green star)(green star)
Lesbarkeit von Texten(green star)(green star)(green star)(green star)
Farbe(green star)(red star)(green star)(green star)
Gewicht(green star)(green star)(green star)(red star)
Zugang zum Internet(green star)(green star)(green star)(green star)
Eignung Belletristik(green star)(green star)(green star)(green star)
Eignung Sachbuch(star)(star)(green star)(green star)

(green star) Sehr gut: Das Gerät ist für diese Funktion geeignet.

(star) Mäßig gut: Das Gerät ist für diese Funktion mäßig geeignet.

(red star) Schlecht: Das Gerät bietet dieses Funktion nicht an oder ist dafür ungeeignet.

Welches Gerät ist für Sie geeignet?

Welches Lesegerät für Sie das passende ist, hängt davon ab, welcher Lesertyp Sie sind:


Der Vielleser

Sie verschlingen ein Buch nach dem anderen, vor allem Romane, und wünschen sich die am besten lesbare Anzeige der Texte? Sie möchten ganz ohne Ablenkung durch andere Programme oder Funktionen in Ihr Buch eintauchen? Trifft dies zu, sollten Sie sich einen eBook-Reader mit eInk-Display zulegen.


Der Praktische

Sie möchten nicht viele unterschiedliche Geräte mit sich herumtragen, wenn ein Multifunktionsgerät das doch auch alles kann? Sie sind Viel- oder Gelegenheitsleser, verschicken während des Lesens aber gerne auch mal eine Mail. Wo Sie sich aufhalten, gibt es immer genügend Steckdosen, sodass eine geringe Akkulaufzeit für Sie kein Problem darstellt? Trifft dies zu, ist ein Tablet oder Smartphone das richtige Gerät für Sie.


Der Experte

Sie arbeiten mit Sachbüchern, schreiben vielleicht sogar an einem Fachtext und möchten Auszüge aus dem eBook am liebsten gleich in ihrer Office-Software weiterverwenden? Trifft dies zu, eignet sich ein Laptop oder PC am besten für Sie.

Link zur Seite

eAudio und eMusic

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Medienarten "eAudio" und "eMusic" auf Ihrer Onleihe:

Was sind eAudio und eMusic?

eAudios sind digitale Hörbücher, und eMusic ist digitale Musik, die Sie über Ihre Onleihe entleihen können.

Formate und Nutzungsmöglichkeiten

eAudios- und eMusic-Titel liegen im Mp3-Format vor und können

gehört werden.


Detaillierte Informationen zur Kompatibilität der Medien der Onleihe mit unterschiedlichen Gerätearten finden Sie auch in unserer Übersicht: Was läuft wo.

Der Kopierschutz: Digital Rights Management

Die Audio-Dateien der Onleihe sind mit einem Digital Rights Management, also einem Kopierschutz ausgestattet.

Eine Wiedergabe der Medien ist daher nur über die unter Nutzungsmöglichkeiten beschriebenen Wege möglich.

eMagazine und ePaper

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Medienarten "eMagazine" und "ePaper" auf Ihrer Onleihe:

Was sind eMagazine und ePaper?

eMagazines sind digitale Zeitschriften und ePaper digitale Zeitungen, die Sie über Ihre Onleihe entleihen können.

Besonderheit eMagazines und ePaper

eMagazines und ePaper haben im Vergleich zu den anderen Medienarten folgende Besonderheiten:

  • Leihdauer: Die Leihdauer wird vom Verlag des jeweiligen ePaper bzw. eMagazines festgelegt und kann von den Bibliotheken nicht geändert werden. Die Leihdauer für eMagazines beträgt je nach Titel 1-2 Tage, für ePaper 1-2 Stunden.

  • Vorhaltedauer: Auch diese wird vom Verlag bestimmt. Die Vorhaltedauer beschreibt die Anzahl der Ausgaben, die eine Onleihe maximal von diesem Abonnement auf der Onleihe vorhalten darf, z. B. nicht mehr als die letzten 7 Ausgaben.

  • Ausleihkontingent ePaper: ePaper haben im Gegensatz zu den anderen Medienarten ein tägliches Kontingent verfügbarer Ausleihen. Auch dieses wird vom Verlag festgelegt. Üblicherweise liegt dieses täglich bei 12-24 Ausleihen. Hat eine Onleihe also 1 Lizenz eines ePapers gekauft, so steht täglich ein Kontingent von z. B. 24 Ausleihen zur Verfügung, bei 2 Lizenzen wären es 48 Ausleihen, usw. Ist das tägliche Kontingent aufgebraucht, kann das ePaper erst am nächsten Tag wieder entliehen werden.

  • Bereitstellung auf der Onleihe: Eine kurze Information finden Sie HIER.
Format

eMagazines und ePaper liegen im PDF-Format vor. Bei der Ausleihe haben Sie folgende Auswahl:

Nutzungsmöglichkeiten

eMagazines und ePaper können Sie auf einer Vielzahl von Geräten lesen:

  • PC und Notebook: Die eBooks der Onleihe lassen sich unter Windows, Mac und Linux Computern wiedergeben.

  • Tablets und Smartphones: Die Titel können auf Tablets und Smartphones gelesen werden. Dazu steht für Smartphone und Tablet die kostenlose Onleihe-App für iOS und Android zum Download bereit.

  • eReader: Aktuell sind alle hier zu Lande erhältlichen eReader mit der Onleihe kompatibel. Einzige Ausnahme ist der Kindle, da dessen Hersteller Amazon für sein Gerät ausschließlich die Verwendung von bei Amazon gekauften eBooks im AZW-Format zulässt. eMagazines und ePaper können aus Performance-Gründen nicht über den eReader direkt entliehen werden. Sie können den Titel per Kabelverbindung von einem PC auf Ihr Gerät übertragen.


Detaillierte Informationen zur Kompatibilität der Medien der Onleihe mit unterschiedlichen Gerätearten finden Sie auch in unserer Übersicht: Was läuft wo.

eVideo

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Medienart "eVideo" auf Ihrer Onleihe:

Was sind eVideos?

eVideos sind digitale Filme, die Sie über Ihre Onleihe entleihen können.

Zum Bestand gehören vor allem Sachvideos, Dokumentationen wie auch Kinder-Videos.

Formate und Nutzungsmöglichkeit

eVideo-Titel liegen als Stream vor und können online als Stream über einen kompatiblen Internetbrowser an Ihrem PC angesehen werden.

Eine mobile Nutzung der eVideos ist aktuell leider nicht möglich.


Detaillierte Informationen zur Kompatibilität der Medien der Onleihe mit unterschiedlichen Gerätearten finden Sie auch in unserer Übersicht: Was läuft wo.

Der Kopierschutz: Digital Rights Management

Die Video-Dateien der Onleihe sind mit einem Digital Rights Management, also einem Kopierschutz, ausgestattet.

Eine Wiedergabe ist daher nur über die unter Nutzungsmöglichkeiten beschriebenen Wege möglich.

eLearning

Hier erfahren Sie alles Wissenswerte rund um die Medienart "eLearning" auf Ihrer Onleihe:

Was ist eLearning?

eLearning sind digitale Lernkurse, an denen Sie für Ihre private und berufliche Weiterbildung über Ihre Onleihe teilnehmen können.

eLearning kann seit Ende 2016 als neue Medienart über eine Onleihe angeboten werden.


Aktuell stehen eLearning Inhalte folgender Anbieter zur Verfügung:

  • IWDL ist ein E-Learning-Kurs, der vom Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) entwickelt wurde. Inhalt ist ausschließlich Deutsch als Fremdsprache (DaF), und er ist daher an Flüchtlinge, Migranten oder andere Deutschlerner gerichtet. Der Lerner wird anhand einer virtuellen Spielfigur, wie auf einem Spielbrett, durch zahlreiche Lektionen geführt. Innerhalb der Lektionen kommen verschiedene Medien wie Text, Audio und Video zum Einsatz.


  • LinguaTV ist ein preisgekrönter Anbieter von Online-Sprachkursen für Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache. Die Kurse bestehen aus szenischen Videos und Tutorials, interaktiven Übungen, Lernspielen, Vokabeltrainern und vielen Lernhilfen wie mehrsprachigen Untertiteln, Online-Wörterbüchern und ausdruckbaren Glossaren. Der persönliche Lernfortschritt wird in Echtzeit analysiert und transparent dokumentiert.


  • Lecturio ist eine E-Learning-Plattform für private und berufliche Aus- und Weiterbildung. Als adaptives Lernsystem passt sich Lecturio der Geschwindigkeit jedes Einzelnen an und gibt wertvolle Hinweise, welche Themen schon sitzen und was wiederholt werden sollte, um den gewünschten Lernerfolg oder die Traumnote zu bekommen.


  • Video2Brain/Lynda ist eine E-Learning Plattform mit dem Fokus auf private und berufliche Weiterbildung, insbesondere im Bereich: Bildbearbeitung & Fotografie, Web, Video & Audio, Design, IT, Programmierung, Business, Marketing u.v.m. Mit über 1.500 Videokursen wird eine umfangreiche Auswahl mit vielen Zusatzfeatures angeboten.

Besonderheit eLearning

eLearning hat im Vergleich zu den anderen Medienarten folgende Besonderheiten:

  • Verfügbarkeit: eLearning Kurse sind immer verfügbar und werden, mit Ausnahme von Lynda, nicht zu Ihrem Ausleihkontingent gezählt. Sie können eLearning Kurse also jederzeit entleihen, auch wenn ihr Kontingent maximal möglicher Ausleihen bereits voll ist. So müssen Sie sich keine Sorgen machen, dass die oft Monate währende Durchführung Ihres Kurses, dauerhaft einen Platz in Ihrem Ausleihkontingent belegt.

  • Leihdauer: Die Leihdauer eines Kurses beträgt 6 Monate. Sollte Ihnen diese Zeit nicht ausreichen können Sie den Kurs nach Ablauf der 6 Monate einfach neu ausleihen. Der gespeicherte Lernstand auf der Plattform des Anbieters bleibt dabei erhalten. Einen entliehenen eLearning-Kurs können Sie natürlich auch jederzeit aus Ihrem Konto entfernen.
Nutzungsmöglichkeiten

eLearning-Kurse können online über Ihren Internetbrowser genutzt werden.

  • Über den Internetbrowser Ihres PCs.
  • Über den Internetbrowser Ihres Mobilgeräts z. B. Tablet oder Smartphone*.
  • Über die Onleihe-App*.




Detaillierte Informationen zur Kompatibilität der Medien der Onleihe mit unterschiedlichen Gerätearten finden Sie auch in unserer Übersicht: Was läuft wo.

* Einzige Ausnahme bildet der Anbieter IWDL. Dessen Inhalte können nur an einem Computer genutzt werden.